Open up

präsentiert von »Sport & Ballett Neumann«

Teil I
Die Tür zur Phantasie

Teil II
Montague & Carpulet –
eine Reise in die Unterwelt

Sonntag, 24. September 2023
Einlass: 14:30 Uhr
Beginn: 15:00 Uhr
Stadthalle Gütersloh

Infos und Tickets unter
info@sbn-gt.de

Sommer-OpenAir-Milonga

Tango auf dem Dreiecksplatz

Am 22. Juli ab 16:00 Uhr veranstaltet der Gütersloher Tangoverein Con Pasión – Tango Salon Gütersloh e. V. seine traditionelle Sommer-OpenAir-Milonga „Tango auf dem Dreiecksplatz“. Mit Herz und Leidenschaft werden Gäste aus Nah und Fern auf dem 150 Quadratmeter großen Tanzparkett Tango tanzen.

Das Orchester Cuarteto Bando mit dem Bandonisten Jürgen Karthe wird die Tänzer:innen mit Livemusik begleiten. Zwischen den Sets wird ein Tango DJ auflegen. Gegen 17:30 Uhr gibt es eine Showtanzeinlage und für Zuschauer:innen, die Gefallen an dem Tango gefunden haben, eine Schnuppertanzstunde für Anfänger:innen.

Abgerundet wird das Event durch ein Zelt mit Tangomode und für Essen und Trinken sorgt die umliegende Gastronomie.

www.conpasion-guetersloh.de



Donnerlüttken

@Leander Teichmann
@JeannetteBak @JeannetteBak

Kinderkulturfest am und im Theater Gütersloh

Beim Kinderkulturfest gibt es Theater, Musik, Tanz, Akrobatik, Bastel- und Mitmachaktionen für alle Kindergarten-, Grundschulkinder und ihre Familien.

In diesem Jahr stehen die Retter und Helfer im Mittelpunkt, beim Thema „Tatütata“ können große und kleine Besucher Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, THW und andere Einsatzkräfte aus nächster Nähe erleben. Außerdem lädt das Duo „FeuerWer?“ mit außergewöhnlichem Tanz und Akrobatik zu einem ganz besonderen Lehrgang ein. Das historische Feuerwehrauto wird zur Bühne. Ein Feuerwehrschlauch wird zum Drahtseil. Hoch an der Drehleiter hängt das Trapez. Eine einzigartige Straßenshow mit Humor und Herz! 


www.donnerluettken.de



Langenachtderkunst

@JeannetteBak @JeannetteBak

Gütersloher Museen, Galerien, Kulturinstitutionen und Kulturförderer:innen öffnen in der Abenddämmerung von 19 bis 24 Uhr ihre Türen, um zur Langenachtderkunst Kunst und Kultur in einer besonderen Kulisse zu präsentieren.

Die Speranza Dancer des DJK Blau-Weiß Avenwedde eröffnen um 18.30 Uhr den Abend mit einer Hip-Hop-Performance auf dem Berliner Platz. Die Tanzgruppe fand 2004 ihren Ursprung in der Aula der Kapellenschule, wo sie bis heute mit großer Disziplin und Freude trainiert. Sie bestehen derzeit aus fünf Gruppen im Alter zwischen 5 – 24 Jahren mit insgesamt 70 Tänzer:innen, die ihre Leidenschaft zum Tanzen an diversen Wettbewerben, Auftritten und eigenen Tanzshows zum Ausdruck bringen. Mit der Teilnahme an den jährlichen Meisterschaften der adulten und Kids Hip-Hop-Gruppen gehen Jahr für Jahr Erfolge einher, wie der Titel Westdeutsche Meister im Hip-Hop. Das intensive sowie sich auszahlende Training für Groß und Klein findet unter der Leitung von Sabrina Franzè und den Co-Trainerinnen Carolin Ptok und Laura-Sophie Ceba dreimal wöchentlich statt. Mit Spaß und Power in den jeweiligen Gruppen sind auch die herausforderndsten Choreographien zu meistern, dessen Resultate letztlich bei Auftritten unter Beweis gestellt werden können.

www.langenachtderkunst.de



Gauthier Dance//Dance Company Theaterhaus Stuttgart

@Jeanette Bak
@JeannetteBak @JeannetteBak

Swan Lakes

Schwanensee! Unzählig sind die traditionellen Interpretationen, modernen Aneignungen und Parodien, auf der Bühne ebenso wie auf der Kino-Leinwand. Ist „Schwanensee“ also auserzählt? Mit Sicherheit nicht – jedenfalls dann nicht, wenn man ein völlig neues Format für den Stoff findet. Eric Gauthier holte drei Künstler und eine Künstlerin ins Boot, die jeweils eine besondere Geschichte mit der Company verbindet. Gauthier hat sie gebeten, ihre Version von „Schwanensee“ für die Theaterhaus-Company zu kreieren. Zusammen ergeben sie kein abendfüllendes Stück, sondern Swan Lakes im Plural. Ein ambitioniertes Programm mit vier jeweils gut 20-minütigen „Schwanensee“-Stücken, stilistisch so unterschiedlich wie die Choreografen und die Choreografin selbst. Vor allem aber ein Abend, der Publikum wie Künstlerinnen und Künstlern die Chance eröffnet, an etwas Bekanntes anzuknüpfen – und dabei völlig Neues zu entdecken.

„Gauthier Dance“ hat das Gütersloher Publikum bereits mit zwei sehr unterschiedlichen Abenden begeistert, 2014 mit „Alice“ und 2016 mit „Infinity“.

Choreografien von Marie Chouinard, Marco Goecke, Hofesh Shechter und Cayetano Soto.

Eine Produktion von Gauthier Dance//Dance Company Theaterhaus Stuttgart in Kooperation mit La Biennale di Venezia (I), Festspiele Ludwigshafen im Theater im
Pfalzbau (D).

Das Theaterhaus Stuttgart bedankt sich bei den Sponsoren Fashion- und Lifestylehaus Breuninger in Stuttgart, Luisa Cerano/Sporlastic und STIHL, den Unterstützern Kästner GmbH & Co. KG, den First Friends und Friends of Gauthier Dance, der Gerhard und Paul-Hermann Bauder Stiftung, der Stiftung Herbert Metzger und Anneliese Metzger-Nord sowie der Hanns A. Pielenz-Stiftung und der Robert Pröbstl-Stiftung. Das Theaterhaus Stuttgart wird gefördert von der Mercedes-Benz Bank, der Stadt Stuttgart und dem Land Baden-Württemberg.

theater-gt.de/Swan Lakes

Gauthier Dance//Dance Company Theaterhaus Stuttgart

@Jeanette Bak
@JeannetteBak @JeannetteBak

Swan Lakes

Schwanensee! Unzählig sind die traditionellen Interpretationen, modernen Aneignungen und Parodien, auf der Bühne ebenso wie auf der Kino-Leinwand. Ist „Schwanensee“ also auserzählt? Mit Sicherheit nicht – jedenfalls dann nicht, wenn man ein völlig neues Format für den Stoff findet. Eric Gauthier holte drei Künstler und eine Künstlerin ins Boot, die jeweils eine besondere Geschichte mit der Company verbindet. Gauthier hat sie gebeten, ihre Version von „Schwanensee“ für die Theaterhaus-Company zu kreieren. Zusammen ergeben sie kein abendfüllendes Stück, sondern Swan Lakes im Plural. Ein ambitioniertes Programm mit vier jeweils gut 20-minütigen „Schwanensee“-Stücken, stilistisch so unterschiedlich wie die Choreografen und die Choreografin selbst. Vor allem aber ein Abend, der Publikum wie Künstlerinnen und Künstlern die Chance eröffnet, an etwas Bekanntes anzuknüpfen – und dabei völlig Neues zu entdecken.

„Gauthier Dance“ hat das Gütersloher Publikum bereits mit zwei sehr unterschiedlichen Abenden begeistert, 2014 mit „Alice“ und 2016 mit „Infinity“.

Choreografien von Marie Chouinard, Marco Goecke, Hofesh Shechter und Cayetano Soto.

Eine Produktion von Gauthier Dance//Dance Company Theaterhaus Stuttgart in Kooperation mit La Biennale di Venezia (I), Festspiele Ludwigshafen im Theater im
Pfalzbau (D).

Das Theaterhaus Stuttgart bedankt sich bei den Sponsoren Fashion- und Lifestylehaus Breuninger in Stuttgart, Luisa Cerano/Sporlastic und STIHL, den Unterstützern Kästner GmbH & Co. KG, den First Friends und Friends of Gauthier Dance, der Gerhard und Paul-Hermann Bauder Stiftung, der Stiftung Herbert Metzger und Anneliese Metzger-Nord sowie der Hanns A. Pielenz-Stiftung und der Robert Pröbstl-Stiftung. Das Theaterhaus Stuttgart wird gefördert von der Mercedes-Benz Bank, der Stadt Stuttgart und dem Land Baden-Württemberg.

theater-gt.de/Swan Lakes

Con Pasión

© Hartmut Kauer

Sommermilonga 2022

Der Tangoverein Con Pasión lädt zur Sommermilonga, am 9. Juli 2022 im kleinen Saal der Stadthalle Gütersloh ein. Die Milonga startet ab 20:00 Uhr und wir werden bis spät nach Mitternacht auf wunderbarem Parkettboden tanzen. Neben einem hochkarätigen DJ wird ein Showtanz präsentiert und für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Zuschauer und Interessierte sind willkommen.

conpasion-guetersloh.de

CHANGE

Eröffnung der Langenachtderkunst 2020 – Sport & Ballett Neumann

Arterhalt, Natur- und Tierschutz: Das bunte „Krabbeln“ auf der Wiese, aber auch die Gefahren für dieses Leben werden von den Kindern tänzerisch umgesetzt. Der zweite Teil befasst sich mit der noch vorhandenen Vielfalt unserer Tierwelt und der immer größer werdenden Dringlichkeit diese zu beschützen.

www.langenachtderkunst.de