Compagnie Debordante (Frankreich) – Loin (Weit)

Detmold
Hangar 21 Karte

In der Ferne heben sich Körper von der Landschaft ab. Sie erscheinen als Fata Morgana, das Bild ist verschwommen, ihre Gesten sind vage. Sie nähern sich einander an und wir können genauere Bewegungen sehen, ihre Silhouetten sind umrissen, die Landschaft verändert sich um sie herum. Manche kommen schneller voran als andere, sie verschmelzen, bilden eine Gruppe, unterstützen sich, trennen sich und werden zu einsamen Individuen.  Ein lyrisches Lied begleitet ihr Näherkommen. Ihre Gesichtszüge werden klarer, ​​wir hören den Klang ihrer Körper, ihren Atem, sie sind nahe, sie sind hier.

Mit der Choreographie „Loin“ schafft die französische Choreografin Héloise Desfarges ein Wahrnehmungserlebnis für eine Landschaft mit großer Weite. Das Fortschreiten der Akteurinnen ist unvermeidlich, verlangsamt sich jedoch, je näher sie dem Publikum kommen. „Loin“ verändert die Beziehung von Zeit und Raum und taucht die Landschaft in ein neues Licht.

Choreographie : Héloise Desfarges
Tanz: Anne-Sophie Gabert, Perrine Gontié, Claire Rivera, Sarah Pellerin-Ott, Julie Galopin Gesang: Caroline Marçot