Tanz OWL | April bis Dezember 2018 | Bielefeld Detmold Gütersloh Herford Höxter Minden Paderborn

Bielefeld

Panorama Bielefeld

Zeitgenössischer Tanz in Bielefeld

Alles begann am 1. Juli 1990 mit dem Ersten Internationalen Tanzprojekt. Seitdem treffen sich jedes Jahr hunderte Tanzbegeisterte in der Rudolf-Oetker-Halle, um sich von hoch qualifizierten Dozenten unterrichten zu lassen.

Ulla und Tchekpo Dan Agbetou übernahmen 2002 die künstlerische Leitung des "Tanzfestival Bielefeld". Seit dem Jahr 2008 ist das Tanzfestival Bielefeld Bestandteil des regionalen Netzwerks "Tanz OWL". Mittlerweile haben sich viele professionelle Tanzstudios in Bielefeld etabliert, die die große Nachfrage nach Tanzunterricht ganzjährig befriedigen. Seit Beginn der Spielzeit 2015/16 zeigt das neue Ensemble TANZ Bielefeld des Stadttheaters unter der Leitung von Simone Sandroni Zeitgenössischen Tanz vom Feinsten. Die bereits von seinem Vorgänger Gregor Zöllig ins Leben gerufenen Community Dance Projekte werden von Sandroni weitergeführt. Mit dem Projekt "Mixed Abled" geht das Tanzfestival Bielefeld neue Wege.

Logo Kulturamt Bielefeld

Kontakt

Kulturamt Bielefeld
Ulrich Laustroer
Kavalleriestr. 17
33602 Bielefeld
Tel.: 05 21 / 51-31 94
Fax: 05 21 / 51-36 71
E-Mail: ulrich.laustroer@bielefeld.de
www.kulturamt-bielefeld.de
www.tanzfestival-bielefeld.de

Seitenanfang

Tanzfestival Bielefeld

Tanzfestival Bielefeld Workshops in der Rudolf-Oetker-Halle

16.7. 21.7.

23.7. 28.7.

Tchekpo Dan Agbetou | Ulla Agbetou | Dhélé Agbetou | Abby Aouragh | Edward Arckless | Dheeraj Asarfi | Jean-Hugues Assohoto | Babson | Wayne Barbaste | Maria Blahous | Danilo Cardoso | Susanne Dickhaut | Roberta Fontana | Nestor Gahé | Damian Gmür | Bakary Koné | Lambrini Konstantinou | Gerda König und Gitta Roser | Ange Koué | Odile Lacides | Lécio Leal | Juan Carlos Lérida | Rosemary Neri-Calheiros | Yesid Chala Puello | Raksan | Odile Seitz-Walser | Daniel Lee Spurr | Matthew Hashemian Thomas | Magali Vérin | Chiang-Mei Wang

Preise

1 Woche à 6 x 60 Minuten

90,- €

1 Woche à 6 x 90 Minuten

120,- €

1 Woche à 6 x 120 Minuten

130,- €

Mixed Abled à 6 x 180 Minuten

140,- €

Kinderkurs à 6 x 90 Minuten

80,- €

Aufschlag für Kurse mit Live-Musik

10,- € / Kurs

Bielefeld-Pass-Inhaber:

pro Erwachsenen-Kurs

30,- €

pro Kinder-Kurs

15,- €

Ermäßigung

Studenten, Schüler, Azubis

10,- € / Kurs

Rabatte

Bei Buchung von mehreren Kursen gewähren wir für den zweiten Kurs einen Rabatt von 10,- €, ab dem dritten Kurs (und für jeden weiteren Kurs) einen Rabatt von 20,- €. (Gilt nicht bei Bielefeld-Pass-Ermäßigung).

Auskunft / Anmeldung

Kulturamt Bielefeld
Anita Loock
Tel.: 05 21 / 51-39 62
Online-Anmeldungen: www.tanzfestival-bielefeld.de
E-Mail: info@tanzfestival-bielefeld.de

Tanzfestival Bielefeld

15.7.18

Szenenbild

YAMA

CIE LAC

Weitere Vorstellungen: 16.7., 20.30 Uhr

Mehr Informationen

17.7.18

Szenenbild

SHOWCASES UND AFTER JAM PARTY

URBAN STYLEZ I

Mehr Informationen

19.7.18

Szenenbild

APPARIZIONI

CIE EGRIBIANCODANZA

Mehr Informationen

20.7.18

Szenenbild

BATTLE EXCHANGE, JAM SESSION UND AFTER PARTY

URBAN STYLEZ II

Mehr Informationen

21.7.18

Szenenbild

Tanzfestival Bielefeld

Tanzfestival-Party Open-Air

Umsonst & Draußen!

Mehr Informationen

24.7.18

Szenenbild

SUBJECT #1

RESODANCER COMPANY

Mehr Informationen

25.7.18

Szenenbild

VIOLE SOMEWHERE

SICILIANO CONTEMPORARY BALLETT

Mehr Informationen

26.7.18

Szenenbild

CORSAIRE, SHEHERAZADE UND KOR’SIA

TÄNZER DER SCALA MILANO UND DES HAMBURG BALLETT

Mehr Informationen

27.7.18

Szenenbild

MANZIL & LAGOM

SAMADHYANA COMPANY & MIJ DANCE COMPANY

Mehr Informationen

28.7.18

Szenenbild

Tanzfestival Bielefeld

Finale des Tanzfestival Bielefeld

Abschlusspräsentation der Teilnehmenden und Lehrenden

Mehr Informationen

Seitenanfang

Termine

13.3.18 um 20:00 Uhr

Stadttheater

Szenenbild

ROMEO UND JULIA

Simone Sandroni, Uraufführung

Zur Musik von Sergej Prokofjew, frei nach der Tragödie von William Shakespeare // Mit den Bielefelder Philharmonikern

Das wohl bekannteste Liebespaar der Welt, eine der tragischsten Feindschaften zwischen zwei Familien, die prominentesten Bürger Veronas – William Shakespeares Tragödie Romeo und Julia inspirierte seit jeher die unterschiedlichsten Künste Chefchoreograf Simone Sandroni spürt tänzerisch der schicksalhaften Liebes- und Lebensgeschichte nach. Er entwickelt dabei seine eigene choreografische Ausdrucksweise für die Figuren, fernab von klassischen Ballettvorlagen. Sandroni eröffnet neue Perspektiven auf den historischen Stoff und überführt damit die Geschichte ins 21. Jahrhundert. Mit Feingefühl für die fragile Liebesbeziehung, mit starker physischer Präsenz für die Anfeindungen der Familien und mit Bewegungen des zeitgenössischen Tanzes wird das Drama choreografisch umgesetzt.

Musikalisch taucht der Abend gänzlich in die orchestrale Musik von Sergej Prokofjew ein. Die Bielefelder Philharmoniker präsentieren bei dieser Inszenierung seine berühmte Ballettmusik Romeo und Julia. Zwei Jahre später als geplant, 1938, wurde das Auftragswerk des russischen Komponisten im tschechischen Brünn uraufgeführt. Spätestens seit der Premiere in Leningrad im Jahr 1940 feierte Prokofjew weltweit Erfolge mit seinem Werk.

Weitere Vorstellungen: Mo. 02.04. um 19:30 Uhr // Sa. 07.04. um 19:30 Uhr

23.3.18 um 19:00 Uhr

PREMIERE im TOR 6 Theaterhaus

Szenenbild

Schrittmacher – Ansichtssache Bielefeld

Das Community Dance-Projekt Schrittmacher – Ansichtssache Bielefeld wird von der Bremer Choreografin Birgit Freitag geleitet. Mit den Laien wird dabei ein Tanzabend entwickelt, bei dem die Autobiografien der Teilnehmenden im Fokus stehen werden. Mit Birgit Freitag dürfen sich die BielefelderInnen auf eine spannende Choreografin freuen, die gerade mit ihrem Stück Eins zu Eins auf diversen Festivals zu sehen ist.

Mit freundlicher Unterstützung von Rotary Bielefeld und Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

WEITERE TERMINE Sa. 24.03. 19:00 Uhr // So. 25.03. 19:00 Uhr im TOR 6 Theaterhaus

14.4.18 um 19:30 Uhr

PREMIERE im Stadttheater

Szenenbild

PAST FORWARD

Gerhard Bohner / Lali Ayguadé / Overhead Project / Simone Sandroni

Ein TANZFONDS ERBE Projekt

Gerhard Bohner gilt als einer der Pioniere des zeitgenössischen Tanzes. In den 70er-Jahren, zur gleichen Zeit wie Pina Bausch und Johann Kresnik, begann er nach neuen choreografischen Ausdrucksformen fernab der Ballettästhetik zu suchen und so die Grenzen des Tanzes auszuloten. Im Zentrum von past forward steht ein spätes Werk Bohners, das 1990 unter dem Titel Angst und Geometrie seine Premiere feierte. Nachdem es zuletzt 1992 aufgeführt wurde, wagt sich TANZ Bielefeld nun an die Rekonstruktion des Stückes. Hinzu kommen die Arbeiten dreier zeitgenössischer Choreografen, die in einen schöpferischen Dialog mit Bohners Schaffen treten. Individuell gehen Lali Ayguadé, das Choreografenduo Overhead Project und Simone Sandroni mit den Themen und Formen, die in Angst und Geometrie vorkommen, um: Mal greifen sie die strengen Bewegungsprinzipien auf, mal durchbrechen sie diese, mal setzen sie auf Reduktion und Klarheit, mal lassen sie die TänzerInnen ihre Ausdrucksmöglichkeiten spielerisch erforschen. Aus den unterschiedlichen Choreografiesprachen entsteht ein vielschichtiger Abend, der ein Stück Tanzgeschichte aufleben lässt und gleichzeitig Verbindungslinien zu den internationalen Strömungen im zeitgenössischen Tanz heute sichtbar macht.

Gefördert von TANZFONDS ERBE – eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes

WEITERE TERMINE So. 22.04. um 15:00 Uhr // Di. 24.04. um 20:00 Uhr // Di. 01.05. um 19:30 Uhr // Do. 10.05. um 19:30 Uhr // So. 03.06. um 19:30 Uhr im Stadttheater

ÖFFENTLICHE PROBE Sa. 17.03. von 10:30 bis 12:00 Uhr im Tanzstudio im Stadttheater, Eintritt frei. Besucherzahl begrenzt. Karten über die Theaterkasse.

MATINEE – EIN STÜCK STELLT SICH VOR So. 08.04. um 11:15 Uhr im Stadttheater

ÖFFENTLICHER WORKSHOP Sa. 08.04., BASIS von 13:30 bis 15:30 Uhr und mit VORKENNTNISSEN von 16:30 bis 19:30 Uhr im Tanzstudio im Stadttheater

28./29.4.18 jeweils um 19:30 Uhr

Stadttheater

Szenenbild

ZWEI GIRAFFEN TANZEN TANGO – BREMER SCHRITTE

steptext dance project / Helge Letonja

Neben past forward präsentiert das Theater Bielefeld im April eine weitere Auseinandersetzung mit der choreografischen Arbeit Gerhard Bohners: In Zwei Giraffen tanzen Tango – Bremer Schritte unternahm Helge Letonja 2016 die künstlerische Befragung von Gerhard Bohners Ensemblestück als schöpferischen Dialog mit der Tanzgeschichte. 36 Jahre liegen zwischen dem Werk des einen und des anderen Choreografen. Die »Schritte« der aktuellen Produktion entwerfen ihr Vorwärts im Hier und Jetzt. Die historische Bremer Pionierphase des Deutschen Tanztheaters ebenso wie das Morgen im Blick, sucht Letonja nach Weiterentwicklungen: Bohners Sujets, das Absurde, die Verhältnisse zwischen Individuen und Stereotypen, Lebendigem und Totem, Kunstfigur und Mensch – wie tanzen sie heute?

Gefördert von TANZFONDS ERBE – eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes

DISKUSSIONSRUNDE »REENACTING BOHNER« Die Choreografen Helge Letonja und Simone Sandroni im Austausch über den künstlerischen Umgang mit dem Tanzerbe Gerhard Bohners
Sa. 28.04. im Anschluss an das Tanzgastspiel Zwei Giraffen tanzen Tango – Bremer Schritte im Foyer im Stadttheater

16.6.18, 19:00 Uhr

PREMIERE im Stadttheater

Szenenbild

Schrittmacher – Freiheit

Das Community Dance-Projekt Schrittmacher – Freiheit ist angelehnt an das Motto der Spielzeit 2017/18 am Theater Bielefeld. Gianni Cuccaro und Kerstin Tölle konzipieren für über 100 tanzbegeisterte BielefelderInnen von 16 bis 76 Jahren ein abendfüllendes Tanzstück, das auf der Bühne des Stadttheaters seine Premiere feiert. Die Choreografien entwickeln die 10 Ensemblemitglieder von TANZ Bielefeld.

Mit freundlicher Unterstützung vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Seitenanfang